Profil

Ausbildung

Die Leidenschaft für zunächst Tai Chi Quan und dann auch für Qigong hat mich Anfang der 90er Jahre gepackt. Von Beginn an faszinierten mich die Anforderungen an Bewegungskoordination und Körperverständnis sowie die zunächst verwirrende Philosophie der Kampfkunst: Das „Nicht-Eingreifen“ oder „Ins Verlieren investieren“ sorgten sowohl für große Fragezeichen als auch noch größere Neugier. Dass ich diese Faszination als Unterrichtende mit anderen Menschen teilen und weitergeben darf, erfüllt mich mit großer Dankbarkeit.

Auf meinem Weg haben mich so einige Lehrer begleitet, inspiriert und mich viel über mich selbst gelehrt. Meine Kursleiter- und Lehrer-Ausbildung im Yang-Stil des Tai Chi Quan durfte ich bei Andreas W. Friedrich in München absolvieren. Ebenso konnte ich bei ihm die Kursleiter-Ausbildung für Integrales Qigong abschließen. Die Lehrer-Ausbildung für Qigong fand im Rahmen der Deutschen Qigong-Gesellschaft bei Heike Seeberger und Gise Schöller statt.

Mein besonderer Dank gilt zudem ganz besonders Kwok-Wah Chan, der den ersten Funken gelegt hat und Meisterin  Zhou, Yi, die mir immer wieder ganz Unvertrautes vertraut macht.